Warum Frisia?

1. Ein Angebot für die Freizeit

Sicherlich mangelt es in Braunschweig nicht an attraktiven Angeboten für den studiengestressten Studenten. Wen es allerdings reizt, einen größeren Freundeskreis intensiv zu pflegen, sollte sich die Vielfalt unserer Gemeinschaftsaktivitäten einmal näher anschauen: Sie reichen von Konzertbesuchen bis zu fachlichen Vorträgen, von der Disconacht bis zum gemütlichen Kneipenbummel, über Sportlehrgänge, Segeltörn, Weiterbildungsseminaren bis zu Betriebsbesichtigungen.

2. Die Erweiterung des Horizonts

In der Turnerschaft kommen Studenten und Akademiker der verschiedenen Fächer und Berufe und verschiedenen Lebensabschnitten zusammen, Menschen mit unterschiedlichen persönlichen Hintergründen, Erfahrungen und Ansichten. Hier finden sich immer interessante Gesprächspartner.

3. Der Erfolg

Das oberste Ziel ist der erfolgreiche Abschluss des Studiums. In unserer Turnerschaft wird der Einzelne in seinem Studium durch Rat und Tat unterstüzt. Neben Tips, Lernhilfen, Unterlagen, Übungen und Büchern stehen menschlicher und psychologischer Beistand im Mittelpunkt.

4. Die „persönliche Vorteilnahme“

Obgleich dieser Aspekt häufig überschätzt wird, ist es nicht zu verleugnen: Für einen Studenten wird es zweifellos attraktiv sein, ein Zimmer in einer Villa in einer der besten Gegenden Braunschweigs zu bewohnen – und das bei einer überaus entgegenkommenden Miete. Darüber hinaus ermöglichen die zahlreichen persönlichen Kontakte, die sich durch die Mitgliedschaft in einer Turnerschaft ergeben, eine Einschätzung der auf einen zukommenden Berufsanforderungen und erleichtern die Arbeitsplatzsuche ungemein.

5. Die Bildung der Persönlichkeit

… ist vielleicht der größte Gewinn, den man als Turner mitnimmt. Eine Turnerschaft ist mehr als ein Freizeitverein und bedeutet nicht immer nur „Fun“. So fordert das studentische Fechten neben Mut auch ideelles und zeitliches Engagement. Unter zahlreichen Aufgaben, die das Verbindungsleben mit sich bringt, sind nicht wenige Führungsaufgaben: Von der Organisation eines Balles bis zum Halten von Reden vor über hundert Zuhörern. Wer in einer Turnerschaft Verantwortung übernimmt – und das wird von allen Mitgliedern gefordert – erhält die ideale Gelegenheit, vieles zu lernen und zu erkennen, was später mit großer Wahrscheinlichkeit als berufliche Anforderung auf ihn zukommen wird.