Bild unseres schönen Friesenhauses

Aufgrund der DSGVO Änderung stellen wir aktuell nur eine einfachere Version der Seite bereit

Die Turnerschaft Frisia Albertina verkörpert seit mehr als einem Jahrhundert
Turnerschaftsstudententum. Was uns ausmacht, sollen einige Begriffe umreißen:

 

Toleranz – Ein zentraler Wert

Toleranz ist die grundlegende Basis unserer Gemeinschaft. Sie bedeutet Achtung
und Respekt vor der Persönlichkeit des Einzelnen, vor seiner Meinung und
Einstellung. So bereichert Vielfalt in politischer, weltanschaulicher und
konfessioneller Hinsicht das Leben unserer Turnerschaft.

 

Lebenslange Freundschaft – ein wichtiges Ziel

Lebenslange Freundschaft streben wir in unserer Turnerschaftsgemeinde an. Wer
seine Studienzeit beendet hat, tritt nicht etwa aus, sondern gehört der Turnerschaft
als sog. Alter Herr weitherhin an – ein Leben lang. So wird der Turnergedanke zur
Brücke zwischen den Generationen.

 

Tradition – auch heute ein Wegweiser

Tradition heißt für uns, das Althergebrachte sorgfältig zu überprüfen und das zu
übernehmen, was für die Gestaltung der Gegenwart und der Zukunft hilfreich und
richtungsgebend erscheint. Zu den erhaltenswerten turnerschaftlichen Traditionen
gehört auch das Farbentragen und das studentische Fechten. Das Tragen unserer
Farben – der Couleur – ist äußerer Ausdruck der Zugehörigkeit und Verbundenheit
der Mitglieder. Das studentische Fechten – die Mensur – ist für den Einzelnen eine
nicht nur sportliche Herausforderung sondern auch eine besondere
Lebenserfahrung.

 

Engagement – Bereitschaft zur Leistung

Engagement zu zeigen ist für jedes Mitglied in unserer Gemeinschaft
selbsverständlich. Neben den Aktivitäten in der Turnerschaft selbst betrifft dies auch
das Studium, den Beruf und den Einsatz für gesellschaftliche Belange. Die Mischung
bleibt jedoch jedem selbst überlassen.

 

 

WARUM FRISIA?
„Warum Frisia?“bearbeiten

1. Ein Angebot für die Freizeit
Sicherlich mangelt es in Braunschweig nicht an attraktiven Angeboten für den studiengestressten Studenten. Wen es allerdings reizt, einen größeren Freundeskreis intensiv zu pflegen, sollte sich die Vielfalt unserer Gemeinschaftsaktivitäten einmal näher anschauen: Sie reichen von Konzertbesuchen bis zu fachlichen Vorträgen, von der Disconacht bis zum gemütlichen Kneipenbummel, über Sportlehrgänge, Segeltörn, Weiterbildungsseminaren bis zu Betriebsbesichtigungen.

2. Die Erweiterung des Horizonts
In der Turnerschaft kommen Studenten und Akademiker der verschiedenen Fächer und Berufe und verschiedenen Lebensabschnitten zusammen, Menschen mit unterschiedlichen persönlichen Hintergründen, Erfahrungen und Ansichten. Hier finden sich immer interessante Gesprächspartner.

3. Der Erfolg
Das oberste Ziel ist der erfolgreiche Abschluss des Studiums. In unserer Turnerschaft wird der Einzelne in seinem Studium durch Rat und Tat unterstüzt. Neben Tips, Lernhilfen, Unterlagen, Übungen und Büchern stehen menschlicher und psychologischer Beistand im Mittelpunkt.

4. Die „persönliche Vorteilnahme“
Obgleich dieser Aspekt häufig überschätzt wird, ist es nicht zu verleugnen: Für einen Studenten wird es zweifellos attraktiv sein, ein Zimmer in einer Villa in einer der besten Gegenden Braunschweigs zu bewohnen – und das bei einer überaus entgegenkommenden Miete. Darüber hinaus ermöglichen die zahlreichen persönlichen Kontakte, die sich durch die Mitgliedschaft in einer Turnerschaft ergeben, eine Einschätzung der auf einen zukommenden Berufsanforderungen und erleichtern die Arbeitsplatzsuche ungemein.

5. Die Bildung der Persönlichkeit
… ist vielleicht der größte Gewinn, den man als Turner mitnimmt. Eine Turnerschaft ist mehr als ein Freizeitverein und bedeutet nicht immer nur „Fun“. So fordert das studentische Fechten neben Mut auch ideelles und zeitliches Engagement. Unter zahlreichen Aufgaben, die das Verbindungsleben mit sich bringt, sind nicht wenige Führungsaufgaben: Von der Organisation eines Balles bis zum Halten von Reden vor über hundert Zuhörern. Wer in einer Turnerschaft Verantwortung übernimmt – und das wird von allen Mitgliedern gefordert – erhält die ideale Gelegenheit, vieles zu lernen und zu erkennen, was später mit großer Wahrscheinlichkeit als berufliche Anforderung auf ihn zukommen wird.

Impressum: Kai L√ľnne Kontakt: info@frisia-albertina.de